loading

Der Therapeium-Blog

Mit unserem Blog möchten wir Sie über aktuelle Forschung aus den Bereichen Natur- und Kulturheilkunde sowie über Veranstaltungen im Therapeium Berlin informieren.

15.03.17 Themengebiete: Atemwegserkrankungen, Autoimmunerkrankungen, Umwelt und Technik

Ist Akupunktur bei Heuschnupfen wirksam?

Knapp 20 Prozent der Deutschen leiden Schätzungen zufolge an Heuschnupfen. Viele der schulmedizinischen Behandlungsmethoden bringen nur kurzfristig Linderung. Nun liefern immer mehr Studien Hinweise darauf, dass Akupunktur bei Heuschnupfen wirksam ist.

Eine juckende Nase, tränende und gerötete Augen sowie häufiger Niesreiz – mit diesen Symptomen müssen sich jedes Jahr im Frühling etwa 15 bis 20 Prozent aller Deutschen auseinandersetzen: Sie leiden an Heuschnupfen. Bei manchen sind die Symptome nur gering ausgeprägt, doch für andere kann der Aufenthalt im Freien zur Qual werden. Medikamente wie Anti-Histaminika oder Cortisonpräparate bringen dem Patienten zwar kurzfristig eine Linderung, doch sie wirken nicht auf Dauer und bergen zudem das Risiko für verschiedene Nebenwirkungen. Sinnvoll kann hingegen in vielen Fällen eine Desensibilisierung sein, die allerdings meist schon Monate vor der Saison begonnen werden sollte.

In letzter Zeit wurde auch die Wirkung von Akupunktur bei Heuschnupfen in verschiedenen Studien untersucht – mit positiven Ergebnissen. So behandelten australische Forscher 175 Patienten mit saisonaler allergischer Rhinitis (SAR) während der Pollensaison zwölf Mal entweder mit Verum-Akupunktur oder mit Sham-Akupunktur und konnten zeigen, dass die Intensität der Symptome durch die Verum-Akupunktur signifikant reduziert werden konnte. In einer anderen Studie, die in Deutschland mit 30 Probanden durchgeführt wurde, konnte gezeigt werden, dass Patienten mit Heuschnupfen im Vergleich zu gesunden Kontrollpersonen veränderte kardiovaskuläre autonome Funktionen aufwiesen, die mithilfe von Akupunktur zum Teil normalisiert werden konnten.

Akupunktur reduziert Entzündungsreaktionen

In einer weiteren Studie haben australische Forscher die Botenstoffe, Rezeptoren und Signaltransduktionsvorgänge untersucht, die mit der antiallergischen Wirkung der Akupunktur in Verbindung gebracht werden. Sie fanden heraus, dass Akupunktur zu einer Reduzierung von entzündungsfördernden Neuropeptiden, Zytokinen und Neurotrophinen führt. Zudem konnte nachgewiesen werden, dass Akupunktur die entzündungshemmende Signaltransduktion fördert und zu einer Vermehrung von opioidhaltigen Makrophagen im entzündeten Gewebe führt.

Erklärt wird die Wirkung der Akupunktur dadurch, dass durch die Nadelstiche ein körpereigenes Regulationssystem aktiviert wird, das die allergische Reaktion unterdrückt. Für eine erfolgreiche Behandlung bei Heuschnupfen werden in der Regel etwa acht bis 15 Sitzungen benötigt. Dabei werden bei jeder Sitzung innerhalb von 20 bis 30 Minuten rund 20 Nadeln gesetzt. Die Therapie sollte möglichst vor dem Beginn der Heuschnupfensaison begonnen werden. Nach einem Jahr sollte sie wiederholt werden, um eine langfristige Wirksamkeit zu sichern.

Quellen:

Ann. Allergy Asthma Immunol., Oktober 2015

Evid. Based Complement. Alternat. Med., 2015

Verwandte Artikel:

Hilft Akupunktur bei Schlafstörungen besser als Medikamente?

Weitere Links:

Privatpraxis für Integrale Heilkunst im Therapeium Berlin

Foto: © Frank – Fotolia.com

Kommentar schreiben







So erreichen Sie das Therapeium!



Adresse
Hohenzollernstr. 12 14163 Berlin-Zehlendorf
Telefon
Tel. 030 - 810 541 87 Fax: 030 - 810 541 88

Hier befindet sich das Therapeium.


Das Therapeium befindet sich in der Hohenzollernstrasse 12, liegt zentral in Zehlendorf-Mitte und ist bequem mit der S-Bahn von Berlin-Mitte innerhalb einer halben Stunde zu erreichen. Route anzeigen lassen.
Vom S-Bahnhof Zehlendorf laufen Sie ca. fünf Minuten zu uns. Parkplätze finden Sie direkt vor der Tür bzw. in der nächsten Seitenstraße!
Sie kommen mit dem Auto zu uns? Lassen Sie sich jetzt die Route berechnen oder die Anfahrt mit S-Bahn oder Bus anzeigen.
Webdesign: Sascha Zemke & Erasmus Schröder