loading

Der Therapeium-Blog

Mit unserem Blog möchten wir Sie über aktuelle Forschung aus den Bereichen Natur- und Kulturheilkunde sowie über Veranstaltungen im Therapeium Berlin informieren.

02.08.13 Themengebiete: Entspannung, Umwelt und Technik

Kann die Krankenhausarchitektur zur Heilung beitragen?

Fahles Licht und kahle Wände – so stellt man sich ein typisches Krankenhaus vor. Dabei könnten eine schöne Aussicht und eine angenehme Gestaltung der Krankenhausräume den Genesungsprozess positiv beeinflussen. Das zeigen verschiedene Studien.

Patient in einem Krankenhaus zu sein, ist für die Betroffenen fast immer unangenehm. Oft fühlt man sich hilflos, hat Angst vor der Behandlung oder einer Diagnose – ganz abgesehen von den Schmerzen und anderen gesundheitlichen Problemen. In dieser Situation kommt der Umgebung, in der sich der Patient befindet, eine besondere Bedeutung zu.

Es gibt viele Studien, die den Effekt der Raumgestaltung oder des Ausblicks aus dem Krankenzimmer auf die Genesung untersucht haben. Dabei konnte man verschiedene positive Effekte der Raumgestaltung auf den Gesundungsprozess der Patienten feststellen. Bereits im Jahr 1984 hatte ein Architekturprofessor gezeigt, dass Patienten in Krankenzimmern mit Ausblick ins Grüne schneller genesen als diejenigen, die auf eine Backsteinwand schauten. Es zeigte sich, dass die Probanden, die während der Rekonvaleszenz auf Bäume blickten, weniger Komplikationen durchlebten, weniger Schmerzmittel einnahmen und sich kürzer im Krankenhaus aufhielten als die anderen Patienten.

Weniger Stress durch angenehme Krankenhausumgebung

Im Jahr 2001 zeigte eine italienische Studie, dass Patienten mit Depressionen in Zimmern mit viel Morgensonne schneller gesund werden. Ähnliche Studien untermauern diese Ergebnisse. Demnach benötigen Patienten, die sich in einer angenehmen Krankenhausumgebung befinden, weniger Medikamente, haben einen niedrigeren Blutdruck und erleben weniger Stress.

Experten bemängeln zwar, dass bisher noch zu wenige Studien zu dem Thema den heutigen wissenschaftlichen Anforderungen genügen. Dennoch sind immer mehr Mediziner der Überzeugung, dass die Umgebung und die Architektur den Heilungsprozess von Patienten beschleunigen können. Im Klinikum Essen-Mitte hat man diese Erkenntnisse mittlerweile umgesetzt. Auf der Station „Folkwang“ der Klinik haben Privatpatienten oder Selbstzahler die Möglichkeit, eine ungewöhnliche Krankenhausumgebung zu genießen.

„Heilende Architektur“

Fast wie in einem Hotel kommt sich der Patient hier vor. Ein großzügiges Badezimmer, frische Blumen auf dem Nachttisch und ein Blick auf einen schönen grünen Rasen und alte Bäume tragen zur Entspannung bei. Teppichböden, ein angenehmes Licht und eine besondere Klimadecke, welche die Temperatur mit Hilfe von zirkulierendem Wasser reguliert, runden das „Luxuspaket“ ab. Unterstützt wurde der Bau von Forschern der sogenannten „heilenden Architektur“, eines noch jungen Fachbereichs der Architektur.

Auch an der Technischen Universität in Berlin befassen sich Wissenschaftler des bundesweit bisher einmaligen Forschungsschwerpunkts „Healing Architecture“ mit der Frage, welchen Einfluss Licht, Pflanzen, Temperatur, Farben und Materialien auf die Genesung der Patienten haben. Gleichzeitig werden neue Konzepte der Krankenhausarchitektur entwickelt, durch die Patienten schneller genesen sollen. Denn die Forscher hier sind sich einig: Durch eine angenehme Umgebung fühlt sich der Patient besser und wird schneller wieder gesund.

Quellen:

The Cochrane Library, Published Online: 14 MAR 2012

Spiegel, 14.06.2013

Weitere Links:

Praxis für Integrale Heilkunst im Therapeium Berlin

Foto: © sudok1 – Fotolia.com

Kommentar schreiben







So erreichen Sie das Therapeium!



Adresse
Hohenzollernstr. 12 14163 Berlin-Zehlendorf
Telefon
Tel. 030 - 810 541 87 Fax: 030 - 810 541 88

Hier befindet sich das Therapeium.


Das Therapeium befindet sich in der Hohenzollernstrasse 12, liegt zentral in Zehlendorf-Mitte und ist bequem mit der S-Bahn von Berlin-Mitte innerhalb einer halben Stunde zu erreichen. Route anzeigen lassen.
Vom S-Bahnhof Zehlendorf laufen Sie ca. fünf Minuten zu uns. Parkplätze finden Sie direkt vor der Tür bzw. in der nächsten Seitenstraße!
Sie kommen mit dem Auto zu uns? Lassen Sie sich jetzt die Route berechnen oder die Anfahrt mit S-Bahn oder Bus anzeigen.
Webdesign: Sascha Zemke & Erasmus Schröder