Schlaflied-Interventionen: Sind Angst, Stress und pränatale Bindungsstörungen durch Schlaflieder behandelbar?

Schlaflieder verbinden wir allgemein mit der Kindheit. Jeder kennt das ein oder andere Schlaflied, welches wir vorgesungen bekommen haben oder beispielsweise selbst als Einschlaf-Hilfe für die eigenen Kinder nutzen. Wenn der Mond aufgegangen ist und X Sternlein stehen wie die zwei Schuhe vor dem Bettchen, dann fällt das Kind dank des Sandmannes in den Schlaf; denn das Vorsingen von Schlafliedern lässt das Kind zur Ruhe kommen. Das zwischenmenschliche Miteinander beim Singen vermittelt Sicherheit und Geborgenheit. Die positive Wirkung des Vorsingens von Schlafliedern ist jedoch nicht nur auf Kinder begrenzt, sondern kann sogar als integrative Intervention einen medizinisch-psychologischen Nutzen bei Erwachsenen haben. 

(more…)