loading

Der Therapeium-Blog

Mit unserem Blog möchten wir Sie über aktuelle Forschung aus den Bereichen Natur- und Kulturheilkunde sowie über Veranstaltungen im Therapeium Berlin informieren.

08.04.15 Themengebiete: Ernährung, Herz-Kreislauf, Sport

Hängt ein gesunder Lebensstil vom Partner ab?

Wer gesund leben will, hat bessere Chancen, wenn der Partner mitmacht. Was sich leicht einsehen lässt, haben nun britische Forscher in einer Studie bewiesen. Demnach lassen sich gute Vorsätze leichter umsetzen, wenn man sie zu zweit angeht.

Das neue Jahr ist erst wenige Monate alt und schon haben viele Menschen ihre guten Vorsätze, die sie zu Silvester gefasst hatten, wieder über Bord geworfen. Eine britische Studie hat nun gezeigt, dass sich ein gesünderer Lebensstil mit mehr Sport, gesünderer Ernährung und ohne Zigaretten am ehesten erreichen lässt, wenn der Ehe- oder Lebenspartner mitzieht.

Für ihre Studie befragten die Forscher des University College London seit 2002 über 3.700 Paare zu ihrem Tabakkonsum, dem Sportpensum, dem Gewicht und dem Gesundheitszustand. Alle Studienteilnehmer waren über 50 Jahre alt und verheiratet beziehungsweise in einer Partnerschaft.

Gemeinsamer Verzicht fällt leichter

Am stärksten wirkte sich die Unterstützung durch den Partner beim Tabakkonsum aus. Nur acht Prozent der Raucher schafften es, auf Zigaretten zu verzichten, wenn der Partner oder die Partnerin nicht mitzog. Hörten hingegen beide mit dem Rauchen auf, lag die Erfolgsquote bei rund 50 Prozent.

Auch der Wille zu mehr Bewegung lässt sich offenbar leichter umsetzen, wenn der Partner ebenfalls mit dem Training beginnt. In diesem Fall wurden in der Studie rund 67 Prozent der Menschen körperlich wieder aktiv. Zogen Partner oder Partnerin hingegen nicht mit, gelang es nur rund 25 Prozent, mehr Sport in ihren Alltag zu integrieren. Ebenfalls hilfreich war es, wenn bei zwei übergewichtigen Partnern beide eine Diät begannen. In 26 bis 36 Prozent der Fälle zog dann auch der Lebensgefährte nach.

Ein schlanker Partner motiviert nicht unbedingt zur Diät

Offensichtlich haben Menschen also höhere Chancen auf einen gesünderen Lebensstil, wenn auch der Partner seinen Lastern abschwört. Wenn der Partner allerdings von vornherein ein gesundes Leben führt, ist der Einfluss nicht so hoch. Dies gilt insbesondere für das Übergewicht. Während die Beziehung mit einem Nichtraucher oder aktiven Sportler oft auch den anderen Partner zu einem gesünderen Lebensstil motiviert, hat ein von vornherein normalgewichtiger Partner keinen Einfluss auf die Diätbereitschaft des anderen.

Professor Jane Wardle, Direktorin des Verhaltensforschungszentrums der britischen Krebsstiftung “Cancer Research UK’s” am University College in London und eine der Mitautorinnen der Studie, macht darauf aufmerksam, dass eine ungesunde Lebensweise eine häufige Ursache für tödlich verlaufende, chronische Krankheiten sei, und erinnert: „Die größten Risiken bei der Lebensführung sind Rauchen, Übergewicht,  zu wenig Bewegung, falsche Ernährung und Alkohol.“

Quelle:

The English Longitudinal Study of Ageing, JAMA Intern Med 2015, online 19. Januar

Verwandte Artikel:

Welche Lebensregeln können das Schlaganfallrisiko senken?

Weitere Links:

Praxis für Integrale Heilkunst im Therapeium Berlin

Foto: © Robert Kneschke – Fotolia.com

So erreichen Sie das Therapeium!



Adresse
Hohenzollernstr. 12 14163 Berlin-Zehlendorf
Telefon
Tel. 030 - 810 541 87 Fax: 030 - 810 541 88

Hier befindet sich das Therapeium.


Das Therapeium befindet sich in der Hohenzollernstrasse 12, liegt zentral in Zehlendorf-Mitte und ist bequem mit der S-Bahn von Berlin-Mitte innerhalb einer halben Stunde zu erreichen. Route anzeigen lassen.
Vom S-Bahnhof Zehlendorf laufen Sie ca. fünf Minuten zu uns. Parkplätze finden Sie direkt vor der Tür bzw. in der nächsten Seitenstraße!
Sie kommen mit dem Auto zu uns? Lassen Sie sich jetzt die Route berechnen oder die Anfahrt mit S-Bahn oder Bus anzeigen.
Webdesign: Sascha Zemke & Erasmus Schröder