loading

Der Therapeium-Blog

Mit unserem Blog möchten wir Sie über aktuelle Forschung aus den Bereichen Natur- und Kulturheilkunde sowie über Veranstaltungen im Therapeium Berlin informieren.

31.05.12 Themengebiete: Entspannung, Meditation, Schmerzen

Helfen Entspannungsübungen bei Kopfschmerzen?

Bei Kopfschmerzen greifen viele Patienten zur Schmerztablette – oft ohne Absprache mit dem Arzt und über einen viel zu langen Zeitraum. Bei chronischen Beschwerden ist jedoch Vorsicht geboten.

Es gibt viele unterschiedliche Arten von Kopfschmerzen und dementsprechend auch verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Bei sporadisch auftretenden Kopfschmerzen kann man schon mal zur Tablette greifen, doch wenn der Schmerz regelmäßig oder sogar chronisch wird, sind unterstützende nicht-medikamentöse Maßnahmen gefragt. Wer über einen längeren Zeitraum Schmerzmittel einnimmt, riskiert, abhängig zu werden. Besonders bei Spannungskopfschmerzen sollten andere Vorbeuge- und Behandlungsmöglichkeiten in Erwägung gezogen werden.

Spannungskopfschmerzen sind ziehende, stechende und drückende Schmerzen im Bereich des gesamten Kopfes ohne vegetative Begleitsymptome. Sie können muskuläre Ursachen haben, die dann behandelt werden müssen. So treten Spannungskopfschmerzen oft im Zusammenhang mit Nackenschmerzen auf. Es ist wichtig, die Ursachen der Schmerzen zu erkennen. “Werden muskuläre Ursachen beim Spannungskopfschmerz nicht ausreichend berücksichtigt, kann die Behandlung mit Akutschmerzmitteln sogar kontraproduktiv sein”, warnte Professor Hartmut Göbel von der Schmerzklinik Kiel beim Deutschen Schmerz- und Palliativtag in Frankfurt/Main. Er empfiehlt Entspannungsübungen und eine muskelrelaxierende Therapie.

Eine multimodale Vorgehensweise ist gefragt: Pharmakotherapie sollte durch nicht-medikamentöse Maßnahmen ergänzt werden. Dazu gehören u.a.:

1)    Entspannungstechniken:

–        Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson
–        Autogenes Training
–        Achtsamkeitsmeditation

2)    sportliche Aktivitäten:

–        Ausdauertraining (Radfahren, Schwimmen, Joggen)
–        Rückentraining
–        Yoga

3)    eine gesunde Lebensführung:

–        ausreichender Schlaf
–        eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr

Generell wird empfohlen, bei häufigen oder lang anhaltenden Kopf- und Nackenschmerzen den Arzt zu konsultieren.

 

Quellen

Springer Medizin, 21.04.12

Ärzte Zeitung, 12.04.2012

Hessisches Ärzteblatt, Mai 2012

Weitere Links:

Praxis für Integrale Heilkunst im Therapeium Berlin

Foto: rubig-photo

So erreichen Sie das Therapeium!



Adresse
Hohenzollernstr. 12 14163 Berlin-Zehlendorf
Telefon
Tel. 030 - 810 541 87 Fax: 030 - 810 541 88

Hier befindet sich das Therapeium.


Das Therapeium befindet sich in der Hohenzollernstrasse 12, liegt zentral in Zehlendorf-Mitte und ist bequem mit der S-Bahn von Berlin-Mitte innerhalb einer halben Stunde zu erreichen. Route anzeigen lassen.
Vom S-Bahnhof Zehlendorf laufen Sie ca. fünf Minuten zu uns. Parkplätze finden Sie direkt vor der Tür bzw. in der nächsten Seitenstraße!
Sie kommen mit dem Auto zu uns? Lassen Sie sich jetzt die Route berechnen oder die Anfahrt mit S-Bahn oder Bus anzeigen.
Webdesign: Sascha Zemke & Erasmus Schröder