loading

Der Therapeium-Blog

Mit unserem Blog möchten wir Sie über aktuelle Forschung aus den Bereichen Natur- und Kulturheilkunde sowie über Veranstaltungen im Therapeium Berlin informieren.

20.08.19 Themengebiete: Entspannung, Stress

Vor der Operation: Kann Musik zur Reduzierung von Medikamenten beitragen?

Musik beeinflusst unsere Gesundheit auf vielfache Weise. Sie kann unsere Stimmung verändern, den Herzrhythmus beeinflussen und sogar zur Ausschüttung bestimmter Hormone beitragen. Nun konnten Forscher zeigen, dass Musik auch eine Alternative zu Medikamenten sein kann, die Ärzte zur Beruhigung von Patienten vor einer Operation einsetzen.

Musik kann psychische und körperliche Zustände messbar verändern. Das haben mittlerweile verschiedene Studien gezeigt. Nun wollten Forscher untersuchen, ob Musik die präoperative Gabe von Beruhigungsmitteln reduzieren oder sogar überflüssig machen kann.

Meistens werden vor der eigentlichen Anästhesie Beruhigungsmittel (Benzodiazepine) gegeben, da die präoperative Angst den Stresspegel erhöht, was wiederum die Genesung nach der Operation beeinträchtigen kann. Doch diese Medikamente können mitunter starker Nebenwirkungen haben.

Musik dämpft präoperative Angst

In ihrer Studie prüften die Wissenschaftler um Veena Graff vom Department of Anesthesiology & Critical Care der University of Pennsylvania daher, ob es geeignete Alternativen zur medikamentösen Beruhigung gibt. An der Studie nahmen 157 Erwachsene teil. Sie erhielten nach dem Zufallsprinzip entweder ein bis zwei mg Midazolam oder hörten über Kopfhörer ein besonders entspannendes Musikstück.

Wie sich zeigte, waren die Auswirkungen der Interventionen auf die Stärke der präoperativen Angst in beiden Gruppen ähnlich. Allerdings waren die Patienten in der Musikgruppe dennoch weniger zufrieden als jene, die Midazolam erhielten. Nach Ansicht der Forscher könnte sich die Zufriedenheit noch steigern lassen, wenn die Patienten die Musik selbst auswählen könnten – was in der vorliegenden Studie nicht möglich war.

Weitere Studien notwendig

Trotz dieser leichten Einschränkung lassen die Ergebnisse nach Ansicht der Studienautoren darauf schließen, dass vor einer Anästhesie durchaus Musik als Alternative zu Midazolam angeboten werden kann. Sie empfehlen jedoch weitere Studien, um die optimalen Bedingungen für diese Vorgehensweise genauer zu untersuchen.

Quelle:

Regional Anästhesia & Pain Medicine 2019

Verwandte Artikel:

Kann Musik beim Heilen helfen?

Weitere Links:

Praxis für Integrale Prävention im Therapeium Berlin

Foto: © Halfpoint – Fotolia.com

So erreichen Sie das Therapeium!



Adresse
Hohenzollernstr. 12 14163 Berlin-Zehlendorf
Telefon
Tel. 030 - 810 541 87 Fax: 030 - 810 541 88

Hier befindet sich das Therapeium.


Das Therapeium befindet sich in der Hohenzollernstrasse 12, liegt zentral in Zehlendorf-Mitte und ist bequem mit der S-Bahn von Berlin-Mitte innerhalb einer halben Stunde zu erreichen. Route anzeigen lassen.
Vom S-Bahnhof Zehlendorf laufen Sie ca. fünf Minuten zu uns. Parkplätze finden Sie direkt vor der Tür bzw. in der nächsten Seitenstraße!
Sie kommen mit dem Auto zu uns? Lassen Sie sich jetzt die Route berechnen oder die Anfahrt mit S-Bahn oder Bus anzeigen.
Webdesign: Sascha Zemke & Erasmus Schröder