loading

Der Therapeium-Blog

Mit unserem Blog möchten wir Sie über aktuelle Forschung aus den Bereichen Natur- und Kulturheilkunde sowie über Veranstaltungen im Therapeium Berlin informieren.

30.04.14 Themengebiete: Autoimmunerkrankungen, Naturstoffe, Schmerzen

Wie wirkt eine Blutegeltherapie?

Viele Mediziner sind von der Wirkung der Blutegeltherapie überzeugt. Doch bisher sind es vor allem subjektive Erfahrungsberichte, die auf einen therapeutischen Nutzen hindeuten. Nun haben Wissenschaftler Belege für eine mögliche Wirksamkeit der Therapie mit den Blutsaugern gefunden.

Bereits im alten Ägypten wurde Blutegeln eine medizinische Wirksamkeit beigemessen. Auch heute wird die Blutegeltherapie von Ärzten und Heilpraktikern bei verschiedensten Befindlichkeitsstörungen eingesetzt. Nun haben Forscher vom Zoologischen Institut der Universität Greifswald nach Belegen für die therapeutische Wirksamkeit gesucht.

Während des Saugens injiziert der Blutegel zahlreiche Inhaltsstoffe seiner Speicheldrüsenzellen in die Wunde. Doch die meisten dieser Stoffe sind bisher unerforscht, und nur von wenigen kennt man mögliche Wirkungen für den Patienten. Auch war bisher unklar, ob die Menge der abgegebenen Speicheldrüsenstoffe überhaupt für eine therapeutische Wirksamkeit ausreicht. In der aktuellen Studie konnte nun gezeigt werden, dass beim Saugakt des Blutegels zwanzig verschiedene biologisch aktive Speichelproteine in einer Konzentration abgegeben werden, die ausreicht, um physiologische Prozesse im menschlichen Körper zu beeinflussen.

Proteine in wirksamer Konzentration

Die Forscher wiesen nach, dass die Vorratsbehälter der Speicheldrüsenzellen des Blutegels während eines Saugaktes vollständig entleert und 1,2 mg Protein in die Wunde injiziert werden. So gelangen die einzelnen Speichelproteine mit Konzentrationen zwischen 3 und 236 pmol/l in den Körper des Patienten.

Bisher waren nur von einem einzigen bei der Blutegeltherapie freigegebenen Protein, dem Thrombin-Inhibitor Hirudin, die exakte Daten zu wirksamen Konzentrationen bekannt. Hirudin ist demnach bereits bei einer Konzentration von 1 pmol/l wirksam. Im Vergleich dazu, so die Forscher, könne aus den aktuellen Studiendaten geschlossen werden, dass mindestens 20 weitere Inhaltsstoffe des Blutegelspeichels in möglicherweise wirksamen Konzentrationen auf den Menschen übertragen werden.

Weitere Forschungen sollen sich nun mit der Identifizierung dieser Substanzen befassen, um herauszufinden, welche Zielmoleküle im menschlichen Körper durch die Blutegel-Proteine beeinflusst werden können.

Quelle:

PLoS ONE, 18.09.2013

Weitere Links:

Praxis für Integrale Heilkunst im Therapeium Berlin

Foto: © kreativwerden – Fotolia.com

So erreichen Sie das Therapeium!



Adresse
Hohenzollernstr. 12 14163 Berlin-Zehlendorf
Telefon
Tel. 030 - 810 541 87 Fax: 030 - 810 541 88

Hier befindet sich das Therapeium.


Das Therapeium befindet sich in der Hohenzollernstrasse 12, liegt zentral in Zehlendorf-Mitte und ist bequem mit der S-Bahn von Berlin-Mitte innerhalb einer halben Stunde zu erreichen. Route anzeigen lassen.
Vom S-Bahnhof Zehlendorf laufen Sie ca. fünf Minuten zu uns. Parkplätze finden Sie direkt vor der Tür bzw. in der nächsten Seitenstraße!
Sie kommen mit dem Auto zu uns? Lassen Sie sich jetzt die Route berechnen oder die Anfahrt mit S-Bahn oder Bus anzeigen.
Webdesign: Sascha Zemke & Erasmus Schröder