loading

Der Therapeium-Blog

Mit unserem Blog möchten wir Sie über aktuelle Forschung aus den Bereichen Natur- und Kulturheilkunde sowie über Veranstaltungen im Therapeium Berlin informieren.

29.04.13 Themengebiete: Naturstoffe

Wirkt Ectoin bei Lungenentzündung?

Ein Naturstoff macht Schlagzeilen: Forscher des Leibniz-Instituts für Umweltmedizinische Forschung (IUF) haben herausgefunden, dass die natürliche Substanz Ectoin Lungenentzündungen, die eine COPD begleiten, positiv beeinflussen kann.

Bisher ist die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) nicht heilbar. Forscher konnten jetzt jedoch einen positiven Einfluss des aus Bakterien gewonnenen Naturstoffs Ectoin auf die Lungenentzündung im Zusammenhang mit COPD nachweisen. Schon länger ist bekannt, dass Ectoin Zellen stabilisieren und gegen schädliche Umwelteinflüsse schützen kann. Gewonnen wird der Stoff aus Bakterien, und er wird sehr gut von allen lebenden Zellen vertragen. Nun wollten die Wissenschaftler des IUF Leibniz-Instituts für Umweltmedizinische Forschung prüfen, ob Ectoin auch bei Lungenentzündungen wirksam ist.

Es zeigte sich, dass Ectoin nicht nur in der Lage ist, der schädlichen Wirkung von Staubpartikeln auf die gesunde Lunge vorzubeugen – der Wirkstoff hat auch das Potenzial, eine bestehende Lungenentzündung bei COPD zu vermindern. Die Forscher fanden heraus, dass bei dieser Form der Lungenentzündung die Lebensdauer der Entzündungszellen verlängert ist. Ectoin wirkt diesem Effekt entgegen, indem der Stoff die Zellmembran stabilisiert, so dass die Entzündungszellen zum von der Natur vorgesehenen Zeitpunkt absterben können. Die Entzündung geht auf diese Weise zurück.

Forscher hoffen auf Anwendung von Ectoin beim Menschen

Bei der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung kommt es zu einer Verengung der Atemwege, die sich nicht wieder zurückbildet und im Krankheitsverlauf immer weiter fortschreitet. Die Ursache dieser Erkrankung liegt vor allem in der Belastung der Atemluft mit Schadstoffen wie Feinstaub oder Zigarettenrauch. Die Folgen sind der Abbau des Bindegewebes der Lunge, chronische Bronchitis und eine Verengung der oberen Atemwege. Im Endstadium können die Patienten nur noch unter ständiger Sauerstoffbeatmung überleben. Bei keiner anderen Krankheit ist in den letzten Jahren eine höhere Steigerungsrate zu verzeichnen als bei COPD. Bereits jetzt leiden in Europa und Nordamerika mindestens zehn Prozent der Erwachsenen an der Lungenerkrankung.

Es wird erwartet, dass COPD weltweit bald die dritthäufigste Todesursache sein wird. Da es bisher keine Behandlungsmethoden gibt, die den Verlauf dauerhaft aufhalten können, arbeiten die Forscher unter Hochdruck an neuen Therapiekonzepten. Die Ergebnisse der aktuellen Studie veröffentlichten die Leipziger Wissenschaftler in der renommierten Fachzeitschrift „European Respiratory Journal“. Da Ectoin bereits als Medizinprodukt zur Inhalation zugelassen ist, sind die Forscher optimistisch, dass bald Studien zur Anwendung beim Menschen durchgeführt werden können.

Quelle:

Leibniz-Institut für Umweltmedizinische Forschung (IUF), 20.02.2013

Verwandte Artikel:

Ist Rauchen für Frauen schädlicher als für Männer?

Weitere Links:

Praxis für Integrale Heilkunst im Therapeium Berlin

Foto: ag visuell / Fotolia.com

So erreichen Sie das Therapeium!



Adresse
Hohenzollernstr. 12 14163 Berlin-Zehlendorf
Telefon
Tel. 030 - 810 541 87 Fax: 030 - 810 541 88

Hier befindet sich das Therapeium.


Das Therapeium befindet sich in der Hohenzollernstrasse 12, liegt zentral in Zehlendorf-Mitte und ist bequem mit der S-Bahn von Berlin-Mitte innerhalb einer halben Stunde zu erreichen. Route anzeigen lassen.
Vom S-Bahnhof Zehlendorf laufen Sie ca. fünf Minuten zu uns. Parkplätze finden Sie direkt vor der Tür bzw. in der nächsten Seitenstraße!
Sie kommen mit dem Auto zu uns? Lassen Sie sich jetzt die Route berechnen oder die Anfahrt mit S-Bahn oder Bus anzeigen.
Webdesign: Sascha Zemke & Erasmus Schröder